Irgendwo Zuhause

25. Kath am StrandSeit ein paar wenigen Tagen bin ich wieder zuhause in Deutschland. Also: Ist mein Zuhause wieder in Deutschland. Und so richtig weiß ich nun eigentlich auch nicht mehr, was das eigentlich heißen soll: Zuhause.
Ein Jahr lang war ich in Rumänien zuhause und nun soll sich das von einem Tag auf den anderen wieder ändern. Daran kann ich nicht richtig glauben. Es scheint fast so, als würden Menschen, die viel Reisen, sich innerlich irgendwann aufteilen, damit sie überall zuhause sein können oder sie sind eben dann nirgendwo zuhause, außer in sich selbst und vielleicht bei anderen Menschen…

Daheim?

Es fühlt sich nicht an, wie nach Hause kommen. Nach diesen zwei Wochen fühlt es sich an wie eine neue Reise.”
(Ich gestern auf dem Heimweg – sinngemäße und schönere Übersetzung aus einem English, das sehr unter der Uhrzeit gelitten hat (es war 02:12).)

Seit heute morgen um 6 bin ich wieder zurück in Timisoara und seeehr müde.
Ich bitte um ein oder zwei Tage Geduld, bis sinnvolle und lesbare Blogeinträge über zwei sehr interessante, sehr schöne und sehr anstrengende Wochen Ferienlager entstanden sind. (Mit Fotos!!!)