Brief einer Erinnerung

Verzeih mir.
Denn ich habe im Schmerz
Dinge gesagt,
die du nicht verdient hast.

Und nun
bin ich erneut egoistisch
und schreibe dir
obwohl du nie wieder
von mir lesen wolltest.

Doch jede Nacht
in diesen Jahren
wenn ich an dich dachte…
Ich dachte an alles,
Wunderschöne,
das du für mich getan hast.
Und ich lebe bis heute…
…nur deshalb
…in Dankbarkeit dafür

Niemals
werd ich dich vergessen können.

Dir niemals
sagen zu können,
dass ich dir immer
dankbar bin…
Das war nicht zu ertragen.
So viele Jahre,
werde ich noch leben
und das auch wegen dir.
So viele Lügen,
so viel Hass
morden in der Welt.

Darum glaube ich heute,
dass Worte der Liebe
aus ganzem Herzen
gesprochen werden müssen.
Damit sie vielleicht
helfen und heilen
während Schweigen
nur vergisst.

Ich weiß,
um die Gefahr.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


drei − = 2