River’s End – Lyrics

River’s End – Das Ende des Flusses

Flammen entzünden die Tage.
Sie waren blind für die Funken.
Dürrer Mann, der uns Traurigkeit und Angst anbot
bringt uns dazu, nach einem neuen Zuhause zu suchen,
forderte alles für seinen Thron.
Da gab es nichts mitzunehmen, zu den Wellen,
außer einem hoffnungsvollen Abschied und meinem Leben.

Ich werde Briefe und Tränen meiner Kinder und Freunde mitnehmen,
zu dem Ort, an dem der Fluss endet.

Kaltherzige Ewigkeit
für den Rest deiner Tage werde ich suchen,
nach dem Licht am Ende der Welt,
dem Ort wo der Fluss endet.

Gewundene Pfade durch die Wellen.
Einsame Träume sind meine Segel.
Kind des Ozeans auf seiner Suche nach einem Zuhause,
auf dem langen Weg zum Ende des Flusses.
Eines Tages wünscht es sich zurückzukehren,
zu dem Ort, an dem es alle seine Liebe zurückließ,
in einem Moment aus Hoffnung und Abschied.

Ich werde Briefe und Hoffnung an meine Kinder und Freunde senden
von dem Ort, an dem der Fluss endet.

Kaltherzige Ewigkeit…

Leuchtturm träumt am Ufer.
Gehe die ersten Schritte in Träume.
Höre das Schilf von Frieden flüstern.
Doch der Stein fällt auseinander,
teilt meinen Traum in zwei Hälften.
Vermisse die Vergangenheit am See der Hoffnung.

Treffe neue Augen durch die Mauern.
Der Fremde klopft an ihre Türen.
Für eine lange Zeit sieht es aus, als würde sich niemand darum kümmern,
an dem Ort, an dem der Fluss endet.
Nun haben wir eine Zukunft zu bauen.
Hätten wir keine übereinstimmenden Narben gefunden…
unsere Welten würden getrennt bleiben.

Nur Briefe und Tränen von meinen Kindern und Freunden
finden den Ort, an dem der Fluss endet.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ drei = 8