Aufstehen und Zähneputzen

Diese von oben herab Haltung findet sich in praktisch jeder Situation, in der Menschen anderen Menschen oder auch nur anderen Lebewesen helfen wollen. Schnell kommen wir in die Situation, dass wir aufhören zu fragen, was der andere wirklich braucht. Stattdessen erwarten wir, dass er mit Freuden und voller Dankbarkeit annimmt, was wir beschließen ihm zu geben. Wir beschließen, was andere brauchen und wofür sie uns zu danken haben.
Doch nicht nur bei wenig hinterfragter und dadurch unter Umständen wenig sinnvoller Hilfe, sondern generell, haben wir eine Erwartungshaltung gegenüber den Menschen, denen wir etwas Gutes tun wollen. Wir erwarten Dankbarkeit, fordern sie regelrecht ein und, man muss es leider so sagen, spätestens auf größeren Maßstäben, wie zum Beispiel Länderebene (und man darf nicht vergessen, das ein Land das Produkt der Menschen ist, die in ihm Leben), ist es mit einem einfachen Danke selten getan. Was da verlangt wird, das grenzt an eine regelrechte Form der Anbetung.

Bookmark the permalink.

One Comment

  1. Pingback: Eine Plastikschildkröte - Kathrina s. East

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ sieben = 9

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>